Jugendliche im Doppeldorf – Eine Umfrage mit Auftrag

Was bewegt unsere Jugend im Doppeldorf? Was ist ihr wichtig und was könnte verbessert werden? Fragen, die Antworten verdienen. Um diese zu finden hat die Kinder- und Jugendbeauftragte der Gemeinde Frau Grimmer eine Online-Umfrage unter den Heranwachsenden im Doppeldorf durchgeführt. 186 Jugendliche, die meisten im Alter von 11-18 Jahre, haben mitgemacht und das Ergebnis verdient Beachtung: Für die TeilnehmerInnen – die zum Großteil aus der Gemeinde stammen – war z.B. das Thema Umweltschutz von großer Wichtigkeit. Sie fordern hier ein stärkeres Engagement, um Flora und Fauna im Doppeldorf zu erhalten.

Treffpunkt für Jugendliche am Parkplatz S-Bahn Petershagen Nord

Auch wünschen sich die jungen Menschen hier bessere Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung, unabhängig vom guten Angebot des hiesigen Jugendclubs. Dazu gehören freie Sportmöglichkeiten und Treffpunkte. Wetterfeste Orte zum Abhängen und Entspannen. Zudem sollte der ÖPNV verbessert und bezahlbarer Wohnraum geschaffen werden. Auch das Thema Sicherheit treibt unsere Jugend um: mehr Radwege, 30er-Zonen oder Unterstützungsangebote bei Mobbing und Gewalt werden gefordert. Das Ergebnis der Umfrage sollte uns allen –  egal ob Bürgermeister, Verwaltung, den GemeindevertreterInnen oder jedem Bewohner hier im Ort ein Apell sein, die Wünsche unserer Jugend zu respektieren und diese bei künftigen Entscheidungen zu berücksichtigen. Für B90/Die Grünen ist das Ergebnis ein Auftrag. Ein Auftrag sich im politischen Feld intensiv für die Belange und Ziele der Jugend hier im Doppeldorf einzusetzen. SN

Verwandte Artikel